Berghaus.jpg

Der Ratgeber vom Profi:

So wird Ihr Schutzzaun auch zu einem Schmuckzaun

Es liegt in der Natur von uns Menschen, uns zu schützen: gegen alles, was stört, gefährlich ist oder die Lebensqualität beeinträchtigt. Aus der Sicht des Eigenheimbesitzers sind das hauptsächlich starker Wind, Lärm, unschöne Aussichten und neugierige Blicke.

 

Welche Überlegungen rund um den neuen Schutzzaun muss ich mir zuerst machen?
Definieren Sie in einem ersten Schritt die Anforderungen, die Sie an Ihren Zaun stellen. Soll er Ihren Kindern, Ihren Haustieren Schutz bieten, damit sie sich sicher im Garten aufhalten können? Dient er dazu, Wind oder Lärm abzuwehren? Oder wünschen Sie sich einen Sichtschutz?

 

Welcher Zaun ist der richtige für mich?
Die Auswahl an Sicht- und Lärmschutzwänden ist gross: aus Holz, Gabionen (Steinkörben), Kunststoff, Glas, Beton und Aluminium – und das alles in unterschiedlichen Farben, Formen und Grössen. Nennen Sie dem Fachmann den Zweck und Ihre Anforderungen und lassen Sie sich eingehend beraten. Denn je nachdem, wovor Sie sich schützen möchten, ist der eine Zauntyp besser geeignet als der andere.
Achten Sie darauf, dass Ihre Privatsphäre perfekt geschützt ist, der Lärm- und Sichtschutz auch optisch viel hermacht und er sich zudem harmonisch in die Umgebung einfügt.
Einerseits geht es klar um die Optik bei Ihrer Entscheidung. Denken Sie aber auch daran, dass die Lebensdauer des Zauns stark von Ihrer Materialwahl abhängt.

 

Worauf muss ich unbedingt sonst noch achten?
Erlaubte Höhe, Grenzabstände und andere Vorschriften: Klären Sie die gesetzlichen Grundlagen ab; das Bauamt Ihrer Gemeinde kann Ihnen weiterhelfen. Ebenfalls zu beachten sind die Sichtwinkel bei Ein- und Ausfahrten. Ist Ihr Zaun oder allfällige Bestandteile von ihm (wie Sockel, Mäuerchen etc.) begehbar, besteigbar, bekletterbar? Wenn ja, bedenken Sie auch die Sicherheitsnormen und achten Sie bereits bei der Planung darauf, dass Sie keine Gefahrenquellen schaffen und eine Unfallgefahr gar nicht erst entsteht. Ein Merkblatt dazu gibt es bei der Beratungsstelle für Unfallverhütung bfu, oder bei Ihrem Fachmann.

 

Was kostet mich ein Schutzzaun?
Die Preisfrage lässt sich – wie so oft – nicht pauschal beantworten. Material, Zaunhöhe und -länge sind variable Faktoren. Wenn Sie Ihren Zaun von einem Profi erstellen lassen, erhalten Sie von ihm eine maßgeschneiderte Lösung eine exakte Offerte, in der sowohl Material- als auch Arbeitskosten enthalten sind. So wissen Sie vorab ganz genau, was Ihr Schutzzaun kosten wird. Ist eine Selbstmontage vorgesehen, lassen Sie sich die Materialkosten vom Fachmann berechnen, zum Beispiel direkt im Zaunmarkt. Handelt es sich um einen Zaun für einen Neu- oder Umbau, besprechen Sie Ihre Wünsche möglichst früh mit Ihrem Planer oder Architekten oder direkt mit Ihrem Zaunteam-Partner und nehmen den Betrag ins Budget auf.

 

Fragen Sie uns für weitere Informationen, Tipps oder zur Unterstützung.

 

Gewinnspiel

Herzlichen Dank für die zahlreichen Teilnahmen! Das Zaunteam verloste einen Zaun im Wert von 4000CHF/€ am 15. Dezember! Die glücklichen Gewinner werden in Kürze bekannt gegeben.

Erfahren Sie mehr »

Folgen Sie uns

Zaunspiel

Beim Zaunteam Zaunspiel können Sie Ihre Geschicklichkeit unter Beweis stellen.

Zum Spiel»